Andacht "Fragmente"

 

Bild Andacht FragmenteDabei ist es tröstlich zu wissen: Gott nimmt uns an in unserer Unvollkommenheit, er schenkt uns seine Liebe unabhängig davon, wie perfekt wir geschliffen sind.
Allein aus Gnade schenkt Gott uns seine Liebe, nicht weil wir sie uns verdient hätten. Für Martin Luther war dieses Bild vom barmherzigen Gott befreiend für sein Leben und seinen Glauben.

Unfertig, unvollkommen wie wir sind, sind wir von Gott angenommen und geliebt.
Diese Zusage tut gut. Sie hilft uns, barmherzig mit uns selbst und mit anderen zu sein.

Die geschliffenen Flächen der Skulpturen fühlen sich schön an, glatt, fast ein bisschen weich. Es ist ein gutes Gefühl, darüber zu streichen.
Die anderen Teile sind grob, rau, mit Erhebungen und Vertiefungen, nicht so schön anzufühlen. Und doch schön anzusehen, vielfältig in ihrer Maserung, mit vielen Farbnuancen. Mir gefällt dieser unbehauene, unfertige Stein.

Die Unvollkommenheit unseres Lebens ist nicht nur ein Mangel, nicht nur etwas, was noch fertig gestaltet werden muss. Es hat auch einen eigenen Wert und eine eigene Schönheit.

 

Durch Klicken auf das Bild gelangen Sie zu einer Andacht von unserer Pastorin Ulrike Dörries-Birkholz.