Wie schon zur Adventszeit, möchten wir Sie nun ganz herzlich dazu einladen, die Passions- und Osterzeit mit unseren neuen Stationen zu erleben. Bis Ostern werden Plakate mit Texten über Passion und Ostern links und rechts von unserer Kirchentür hängen. Auch auf unserer Homepage veröffentlichen wir in jeder Woche die Stationen, die neben der Kirchentür zu finden sind.

Nehmen Sie sich die Zeit und klicken sich durch die Stationen. Es ist sicherlich ein Text oder ein Bild dabei, das Sie zum Nachdenken einlädt. In der augenblicklichen Situation, in der weniger Begegnungen möglich sind, möchten wir auf diesem Weg einen Impuls zum Nachdenken geben.

Die Stationen zu Passion und Ostern wurden von der Evangelischen Bildungslandschaft unseres Kirchenkreises gestaltet.

Klicken Sie hier, um zu den aktuellen Stationen zu gelangen.

 

 

Innehalten, Zuhören, Nachdenken: ab sofort können Interessierte eine Telefonandacht abrufen unter der Nummer: (05031) 5194761. Die Andachten werden wöchentlich aktualisiert und werden von Ehrenamtlichen eingesprochen. Die Andachten sind gleichzeitig im Wunstorfer Stadtanzeiger am Wochenende nachzulesen.

„Wir freuen uns, dass wir diese Mini-Predigten per Telefon nun anbieten können - neben den vielen anderen Angeboten im Lockdown wie Streaming-Gottesdienste oder Radiomagazine“, sagt Pastor Marcus Buchholz, der für die Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf zuständig ist.

 

 

 

Bild Andacht FragmenteDabei ist es tröstlich zu wissen: Gott nimmt uns an in unserer Unvollkommenheit, er schenkt uns seine Liebe unabhängig davon, wie perfekt wir geschliffen sind.
Allein aus Gnade schenkt Gott uns seine Liebe, nicht weil wir sie uns verdient hätten. Für Martin Luther war dieses Bild vom barmherzigen Gott befreiend für sein Leben und seinen Glauben.

Unfertig, unvollkommen wie wir sind, sind wir von Gott angenommen und geliebt.
Diese Zusage tut gut. Sie hilft uns, barmherzig mit uns selbst und mit anderen zu sein.

Die geschliffenen Flächen der Skulpturen fühlen sich schön an, glatt, fast ein bisschen weich. Es ist ein gutes Gefühl, darüber zu streichen.
Die anderen Teile sind grob, rau, mit Erhebungen und Vertiefungen, nicht so schön anzufühlen. Und doch schön anzusehen, vielfältig in ihrer Maserung, mit vielen Farbnuancen. Mir gefällt dieser unbehauene, unfertige Stein.

Die Unvollkommenheit unseres Lebens ist nicht nur ein Mangel, nicht nur etwas, was noch fertig gestaltet werden muss. Es hat auch einen eigenen Wert und eine eigene Schönheit.

 

 

Durch Klicken auf das Bild gelangen Sie zu einer Andacht von unserer Pastorin Ulrike Dörries-Birkholz.

 

In den letzten Tagen fiel auch in Otternhagen noch Schnee, der unsere Kirche und unseren Friedhof in eine winterliche Landschaft verwandelte. Die wunderschönen Bilder haben unsere Friedhofsgärtner Marina und Christian Pour aufgenommen.

Weitere wunderbare Bilder aus anderen Jahreszeiten finden Sie unter dem Reiter "Friedhof".

Aber nun schauen Sie sich hier die schöne Winterlandschaft an!

Blick auf den Friedhof

 

 

Jahreslosung 2021Barmherziger Gott,

 

die Corona-Krise macht uns Angst.

Solch eine Situation hatten wir noch nie.

 

Wir sind besorgt, dass die Mutationen des Corona-Virus zu noch schnellerer Ausbreitung führen.

Deshalb bleiben wir zu Hause oder auf Abstand zueinander, um uns nicht anzustecken.

 

Ich bitte dich:

Steh uns bei in dieser Situation.

Sei bei den Kranken und den Risikopatienten und bei allen, die sich um sie kümmern.

 

Hilf uns, gelassen zu bleiben.

Hilf uns, Solidarität zu zeigen mit denjenigen, die wir jetzt besonders schützen müssen.

 

Guter Gott,

lass uns barmherzig miteinander umgehen, auch mit denen, die anders denken als wir.

Schenke uns jetzt Mut und Zuversicht.

 

Amen

 

Durch Klicken auf das Bild gelangen Sie zu einer Besinnung unserer Pastorin Ulrike Dörries-Birkholz.